PUCH Moped VS50D

Die Liste wurde von Oldtimer-KFZ erstellt.

PUCH Moped VS50D
Ab Mitte 1958 gab es für das Puch Moped ein Dreigang-Getriebe. Das neueste Modell hieß VS 50 D und hatte Vollnabenbremsen, eine verstärkte Gabel , einen großen Ansauggeräuschdämpfer, seitlich liegenden Auspufftopf und einen geschlossenen Kettenkasten. Es wurde mit dem üblichen (wie MS 50) Scheinwerferhalter und auch mit einem neuen, größeren Scheinwerferhalter mit seitlichen Positionslämpchen ausgeliefert.
Quelle: Das goße Puch-Buch, Verlag H. Weishaupt in Graz

VS50D 1959: Das Moped VS 50 D erwarb mein damaliger Jugendfreund Ernst D. im Jahr 1959. Es sah in der Farbgebung den Post-Mopeds ähnlich, hatte aber den einfachen Scheinwerferhalter.
Irgend wann wurde das Moped von schwarz-gelb auf silber-metallic umlackiert. Auch wenn diese Lackierung nicht original ist, steht die Farbe dem Fahrzeug gut.

Der Motor war ursprünglich mit einem Dekompressor ausgestattet. 
In den 60er Jahren lies der Vorbesitzer den Zylinderkopf mit Dekompressor entfernen und Fussraster und Kickstarter montieren. 
Die Umrüstung wurde damals mit Originalteilen bei einer namhaften Firma in Wien 17, Jörgerstrasse vorgenommen.
Technischen Angaben:
Motor: Puch-Einkolbenmotor mit Gebläsekühlung
Bohrung: 38 mm (ELKO-Prater)  (ELKO Liste)
Hubvolumen: 49 cm3
Arbeitsweise: Zweitakt
Motor: Gemischschmierung 1 : 25
Vergaser: "Bing"
Vergaser mit 12 mm Durchlass
Getriebe: Dreigang Handschaltung
Tankinhalt: ca. 5,5 Liter inkl. Reserve
Dieses Modell ist mit einem Ansauggeräuschdämpfer Orig. Nr.: X 050.10.1570.0 ausgestattet.
Die Luftpumpe
Das Moped habe ich ohne Luftpumpe gekauft. Meine Recherche hat ergeben, dass man damals die Mopeds mit Luftpumpen aus Aluminium ausgeliefert hat.

Solche Original-Pumpen sind in guter Ausführung kaum zu bekommen daher habe ich die Aluminium Pumpe 250.7024.2 bei RBO Stöckl (passend für Puch TT,TF,SG,SV) um 14.-- Euro (Preis 2014) gekauft. 

Da diese Pumpe durch den Schlauch der im Pumpenrohr steckt, zu lange ist muss der Schlauch herausgenommen werden. 
(Den Schlauch kann im Werkzeugfach mitnehmen)

Für meinen Bedarf habe ich aus einem Aluminium-Rundmaterial mit 12 mm Durchmesser einen Einsatz gedreht, diesen in das Pumpenrohr gesteckt und die Pumpe zwischen die Halterungen am Moped-Rahmen montiert.

Die Idee mit dem Aluminium-Einsatz funktioniert gut, entsprich optisch nahezu dem Original und ist nachahmenswert. 

Symbolfoto
Der Gasgriff mit Betätigungshebel für den Dekompressor
Dieses Moped wurde original mit Dekompressor und MAGURA - Gasgriff ( Puch 350.1.32.105.0 ) ausgerüstet.
Mit gleicher Nummer wird der Gasgriff derzeit (2014) angeboten, sieht auf den Abbildungen aber anders aus.
Der Betätigungshebel für den Dekompressor fehlte, daher habe ich im Internet gestöbert und bin in Deutschland fündig geworden. Mit "klick" auf die Skizze öffnet sich diese gross, im Format pdf.
Der Betätigungshebel ( Puch 350.1.32.030.0 ) wurde für den Dekompressor und bei den neuern Modellen mit größerem Scheinwerferhalter und seitlichen Positionslämpchen für die Betätigung der Glocke verwendet.
Am 8. August 2014 wurde dieses Moped für eine Ausfahrt in Pfaffstätten und Wienerwald versendet. HIER
Die Seite wird laufend ergänzt.

Zurück zur Homepage

Copyright © eb.Webdesign